shopping-bag 0
Artikel: 0
Summe: 0,00
Warenkorb Bezahlen

News

Auswärtserfolg im Spitzenspiel

Beim TSV Rotation erreicht unsere Ersten einen knappen 2:1-Auswärtserfolg.

Die Begegnung begann äußerst vorsichtig und beide Mannschaften suchten den Weg in die Partie. Die Rotationer stellten unsere Mannen vor einige Probleme und kamen nach einer Viertelstunde ins Fahrwasser. So konnten sie auch einige hochkarätige Chancen verbuchen. Doch die ersten beiden Möglichkeiten der Partie besaß aber Striesen. Brais Gonzalez-Sousa steckte den Ball zu Maximilian Koch, der so allein vorm Keeper auftauchte, welchen er aber abschoss (9.). In der 16. Minute gab Gonzalez-Sousa einen Schuss aus knapp zwanzig Metern ab, welcher knapp über das Gehäuse flog. Anschließend waren es aber die Hausherren, welche Offensiv für Gefahr sorgten. So konnte Rotation in der 23. Minute allein auf das Tor zulaufen, legte den Ball aber wenige Zentimeter neben den Pfosten. Eine Minute später ein Konter über rechts mit der anschließenden flachen Hereingabe. Diese kann Jens Ballin noch mit den Fingerspitzen berühren, was den Heimangreifer wohl so überraschte, dass dieser den Ball aus knapp zwei Metern an den Pfosten beförderte. Die Rotationer zeigten sich auch im weiteren Verlauf agiler und gingen in der 38. Minute nicht gerade unverdient in Führung. Ein Freistoß kurz vor dem Strafraum wurde für Ballin unhaltbar ins Tor gezwirbelt. Unsere Mannen zeigten sich davon aufgerüttelt und glichen keine drei Minuten später aus. Nach einem Foulspiel an Jonathan Schulz zeigte der Schiedsrichter auf dem Punkt und Oliver Hegewald versenkte den Ball in den Maschen. In der letzten Minute der ersten Hälfte wurde Koch nochmal auf Reisen geschickt, was sein Gegenspieler nur mit einem Foulspiel zu verhindern wusste. Für diese „Notbremse“ gab es für den Heimverein die rote Karte.

Im zweiten Durchgang kamen unsere Mannen besser ins Spiel, doch der letzte entscheidende Zug zum Tor fehlte. Trotzdem war der Führungstreffer durchaus möglich. In der 54. Minute hatte Schulz nach Vorlage von Oscar Meyer eine erste Chance mit der er am Keeper scheiterte. Direkt auf der Gegenseite musste Ballin einen Freistoß entschärfen, welchen er noch über die Latte lenkte. Nach 67 Minuten dezimierten sich die Hausherren ein zweites Mal. Nach dem Wegdreschen des Ball über die Sportanlage hinaus, gab es die Ampelkarte. Die doppelte Unterzahl konnte man dann auch sogleich in den Führungstreffer umwandeln. Zunächst scheiterte Schulz mit einem Kopfball am glänzend parierenden Keeper. Danach war es Marcel Arnold, welcher per Schuss aus der Drehung den Ball ins lange Eck schlenzte. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine zerfahrene Partie, bei der beide Mannschaften alle taktischen Anweisungen zur Seite legten. Unsere Mannen versuchten noch einen dritten Treffer nachzulegen und besaßen mehrere Konterchancen, welche aber durchweg unsauber ausgespielt wurden und so oftmals ungenutzt verpufften. So gab es für Rotation bis zum Schluss die Chance auf den Ausgleich. In der 85. Minuten schlenzte man einen Angriff neben das Tor. Doch die größte Chance besaß man mit der allerletzten Aktion. Nach einer Ecke kam der aufgerückte Keeper mit dem Kopf an den Ball und dieser wurde noch gefährlich weitergeleitet. Als sich der Ball wenige Zentimeter vor der Torlinie befand, konnte Ballin das Spielgerät mit dem Gesäß abwehren und setzte sich auf den Ball. So konnte der Dreier festgesetzt werden.

SG Striesen spielte mit:
J. Ballin – D. Böhme; T. Kausch; M. Arnold; P. Laroche – B. Gonzalez-Sousa; O. Hegewald; J. Schulz – M. Meyer (80. J. Frenzel); E. Albrecht (70. J.-P. Weise); O. Meyer

Schiedsrichter: Michael Ullmann

Zuschauer: 97

Tore: 1:0 Leichsenring (37.); 1:1 Hegewald (41. – FE); 1:2 Arnold (71.)

rot: 45. – Kühn (TSV Rotation – Foulspiel)

gelb-rot: 67. – Tews (TSV Rotation – Unsportlichkeit)