Stürmischer Heimauftritt
31Okt
Stürmischer Heimauftritt
Uwe Altmann Oktober 31, 2017 Keine Kommentare

Stürmischer Heimauftritt

Unsere Erste bleibt weiter daheim ungeschlagen und macht gegen den SV Trebendorf das halbe Dutzend voll.

Vom Anpfiff weg nahmen unsere Mannen das Heft des Handels in die Hand und gaben dieses auch nicht mehr her. Aus einer sicheren Defensive heraus spielte man äußerst ansehnlichen Fußball und setzte die Gästeverteidigung ein ums andere Mal unter großen Druck. Nach sieben Minuten hatte man nach einem Eckstoß die erste Chance, doch die freistehenden Maximilian Dietze und Max Möller standen sich beim Abschluss auf den Füßen. Aber nach 13 Minuten machte sich dann früh im Spiel die Arbeit Striesens bezahlt. Hagen Herzog kann sich über die rechte Seite durchsetzen und in den Strafraum eindringen, wo er den Ball zum mitgelaufenen Jonathan Schulz spielt, der den ersten Treffer markiert. Unsere diesmal als Schwarzhemden spielenden Mannen nutzten den Rückenwind nach dieser Führung und sorgten immer wieder für gefährliche Momente. In der 26. Minute konnte Niklas Klinger seinen Gegenspieler aussteigen lassen und kam im Strafraum zum Abschluss, welchen er etwas zu hoch ansetzte. Drei Minuten später eine der wenigen Offensivbemühungen der Trebendorfer. Nach einer Flanke von links konnte man den Ball per Kopf ins Netz befördern, doch der Gästestürmer stand bei der Ballabgabe im Abseits. Anschließend war es wieder Striesen, die nach vorn stürmten und das Ergebnis hochschraubten. Nach Ablage von Schulz war es Dietze per Flachschuss mit dem 2:0 (32.). Einen dritten Treffer hatte Herzog in der 41. Minute auf dem Fuß nachdem er über die rechte Seite durchbrechen konnte, doch sein Abschluss legte er neben das Gehäuse.

Im zweiten Durchgang setzte man auch gleich wieder Akzente und Herzog kam in der 51. Minute zu einer ersten Möglichkeit. Zwei Minuten später ein Vorstoß von Horst Rau, welcher nach der Zwischenstation Klinger bei Schulz endete, der den Ball am Ende knapp neben das Tor setzte. Die sehenswerten Höhepunkte setzten in der 56. und 59. Minute Dennis Raabe und Rau. Zunächst setzte Raabe nach Vorarbeit von Dietze aus knapp 20 Metern zum Schuss an und traf dabei passgenau ins lange Toreck. Anschließend war es Rau, mit einem strammen Freistoß aus fast 25 Metern das 4:0 erzielte. Dies war dann auch die Entscheidung, da die Bemühungen der Gäste frühzeitig im Keime erstickt werden konnten. Den fünften Treffer erzielte Dietze in der 72. Minute nachdem er von Schulze geschickt wurde und den Ball an den Keeper vorbeispitzelte. Weiter ging es in Richtung Trebendorfer Strafraum und Karl Kowaltschik hatte in der 75. Minute den sechsten Treffer auf dem Fuß. Und ach Maximilian Koch prüfte nach einem Solo den Schlussmann (79.). Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Ingolf Zocher, der mit seinem Schuss aus zwanzig Metern das 6:0 erzielte (82.)

SG Striesen spielte mit:
C. Kunath –  D. Böhme; M. Möller; H. Rau; F. Schmieder – N. Klinger (66. M. Koch); D. Raabe (69. K. Kowaltschik); H. Herzog; R. Boden (77. I. Zocher); M. Dietze – J. Schulz

Schiedsrichter: Sören Weise

Zuschauer: 54

Tore: 1:0 Schulz (13.); 2:0, 5:0 Dietze (32., 72.); 3:0 Raabe (56.); 4:0 Rau (59.); 6:0 Zocher (82.)