Erste mit Derbysieg
27Mrz
Erste mit Derbysieg
Uwe Altmann März 27, 2018 Keine Kommentare

Erste mit Derbysieg

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde gelingt unserer Ersten der zweite Dreier. Im Derby gegen den SC Borea Dresden konnte man sich mit 3:0 durchsetzen.

Im Duell der beiden letztjährigen Stadtoberligisten kamen unsere Rothemden besser in die Partie und drängten die Gäste in die Defensive. Nach gerade einmal vier Minuten testete Jonathan Schulz mit einer Flanke das erste Mal den Keeper. In den Anfangsminuten besaß man viel Offensivdrang und war bemüht schnell den ersten Treffer vorzulegen. In der sechsten Minute besaß dann Karl Kowaltschik nach Ablage durch Horst Rau per Kopf die erste große Möglichkeit, setzte diese aber neben das Gehäuse. Fast noch in der gleichen Minute konnte sich Jonathan Schulz über rechts durchsetzen und kam aussichtsreich zum Abschluss, welchen er deutlich verzog. 13 Minuten waren gespielt, als Felix Schmieder von rechts zur Flanke kam. Rene Boden ließ den Ball passieren und so kam Schulz frei vorm Keeper zum Schuss, an dessen Bein er scheitern sollte. Die Offensive der Gäste kam erst spät in die Gänge, war sie doch auch durch die striesener Verteidigung gut im Zaum gehalten. Nach 20 Minuten wurde es erstmals für das Gehäuse von Christian Kunath ein wenig brenzlig. Ein Seitfallzieher aus gut zwanzig Metern ging äußerst knapp am Tor vorbei. Danach wurde die Partie etwas ruhiger und die Angriffsreihen agierten sehr dezent. Dies lag auch daran, dass die Defensiven auf beiden Seiten sicher zupackten. Einzig Kowaltschik besaß nach Ablage von Schulz die Chance zum Führungstreffer.

Die zweite Hälfte benötigte zunächst ein paar Minuten um Fahrt aufzunehmen. Diese hatte es dann aber auch gleich in sich und ließ dem Fußballenthusiasten die Augen erstrahlen. Schmieder bekommt auf der rechten Seite von Maximilian Dietze den Ball zugespielt und befördert diesen sogleich per Flanke in Richtung Strafraum. Dort nimmt Schulz den Ball formschön mit der Brust an befördert den Ball per eleganten rückwärtigen Seitfallzieher über den Schlussmann hinweg in die Maschen. Acht Minuten nach diesem Führungstreffer wurde Kowaltschik im Strafraum freigespielt, wurde aber im letzten Moment abgeblockt. Besser sollte es ihm in der 69. Minute gelingen. Eine Freistoßhereingabe von Marco Grahl wurde von Rau mit dem Kopf von der Grundlinie gekratzt und zu Kowaltschik befördert, welcher freistehend zum 2:0 einnickte. Zu diesem Zeitpunkt waren unsere Mannen bereits zwei Minuten in Überzahl. Nach einem Foulspiel an Grahl sah der bereits verwarnte Hüpper die Ampelkarte. Ihm folgte drei Minuten später Wagner ebenfalls mit gelb-rot, da sich dieser vehement  mit dem Schiedsrichtergespann auszutauschen versuchte. In doppelter Überzahl wollte man natürlich einen weiteren Treffer nachlegen. Chancen durch Schulz per Kopf (77.) und Hagen Herzog mit einem straffen Abschluss von der Strafraumgrenzen auch vorhanden (81.). Den Sack machte man in der 89. Minute endgültig zu. Zunächst setzte sich Niklas Klinger mustergültig auf rechts durch und legte den Ball in die Mitte ab , wo Schmieder, Boden und der eingerückte Klinger gemeinschaftlich versuchten den Ball über die zu bugsieren. Am Ende war es Schulz, der das Gewusel ausnutzte und zum Endstand einnetzte.

Die SG Striesen spielte mit:
C. Kunath – M. Grahl; M. Arnold; H. Rau; F. Schmieder – M. Dietze; R. Boden; H. Herzog (84. N. Klinger); K. Kowaltschik (88. D. Böhme); R. Eismann (63. M. Koch) – J. Schulz

Schiedsrichter: Steve Schultheiß

Zuschauer: 92

Tore: 1:0, 3:0 Schulz (57., 89.); 2:0 Kowaltschik (69.)

gelb-rot: 67., Hüpper (SCB – wiederholtes Foulspiel)
70., Wagner (SCB – unsportliches Verhalten)