AH mit packendem Derbysieg
3Dez
AH mit packendem Derbysieg
Uwe Altmann Dezember 3, 2017 Keine Kommentare

AH mit packendem Derbysieg

Endlich. Nach gefühlt 15 Jahren ist unseren Alten Herren wieder ein Sieg gegen den FV Laubegast gelungen. Und das nicht etwa glücklich, sondern mit einer rundum hervorragenden Leistung. Schon nach zwei Minuten konnte es 1:0 stehen, aber aus Nahdistanz versiebten man das Ding. Dann ein kurzer Schock und nach fünf Minuten gingen die Hausherren in Führung. Nach einem Pfostenschuss schaltete Plischke schneller als unsere Abwehr und schob ein. Fast im Gegenzug kam Striesen aber schon zum Ausgleich. Nach Einwurf von Mathias Pech und Pass Sören Moses in die Gasse schoss Ronny Lunze im ersten Spiel in der AH das 1:1 (8.). Damit begannen zehn ganz starke Minuten von Striesen. Man schnürte den Gegner im eigenen Strafraum regelrecht ein und hatte Chancen im Minutentakt: Stephan Raczynski gehalten (11.), Jens Fleischer knapp vorbei (14.), Moses gehalten (15.), Marcel Hüttl Kopfball knapp drüber (16.) und Raczynski knapp vorbei (17.). Einziges Manko in dieser Phase, es hätte mindestens 1:3 stehen müssen. Danach war das Spiel auf gutem Niveau wieder ausgeglichener. Auch Laubegast kam zu gefährlichen Abschlüssen, so konnte sich Jens Ballin in der 20. Minute auszeichnen. Im Gegenzug schoss Pech knapp drüber (21.), wie auch der Gastgeber wenig später (28.). Fleischer verstolperte eine Riesenchance (30.) und Ballin hielt wieder klasse (39.). Nach Foul an Hüttl gab es keinen Strafstoß, weil Fleischer noch zum Schuss kam, aber scheiterte (41.). Dann noch eine Schrecksekunde, als nach einem missglückten Abstoß Ballin nochmal glänzend hielt. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begannen unsere Alten Herren sehr verhalten. In den ersten zehn Minuten war nur Laubegast am Drücker. Man rückte zu wenig hinten raus. In der 48. Minute zeigte der an diesem Tag unglücklich agierende Schiedsrichter nach einem normalen Zweikampf plötzlich auf den Punkt. Plischke lief an und scheiterte an Ballin, der sensationell sicher hielt. In der 57. schoss der Gastgeber nochmal freistehend übers Tor. Dann fingen sich die Striesener wieder und es war ein gleichwertiges, weiter gutes Spiel bis zum Schlusspfiff. Die erste richtige Chance in der zweiten Hälfte brachte das 2:1. Nach Eckball von Steffen Dörner stieg Hüttl hoch und köpfte ein (62.). Danach gab es die größeren Chancen für Laubegast, die auf den Ausgleich drängten (70. vorbei, 84., 89. Ballin zweimal großartig pariert). Unsere Alten Herren hatten noch Chancen durch Freistöße von Dörner (75. Latte und 88. knapp drüber). So blieb es beim verdienten 2:1-Sieg, vor allem aufgrund der starken ersten Hälfte.