➲ Spiele Fußball bei der SG Dresden Striesen e.V.

Alte Herren mit Punktgewinn im Nachholer

30 Minuten lang bestimmten unsere Alten Herren die Partie eindeutig und erspielten sich eine Reihe von guten Möglichkeiten. Steffen Dörner (4. + 25.), Sören Moses (7. + 28.), Mathias Vogt (13.) konnten aussichtsreiche Möglichkeiten herausspielen. Aber nur ein Tor gelang durch Marcel Hüttl nach Freistoß von Dörner (22.). Diese Ausbeute war einfach zu wenig, was auch am stark haltenden Torhüter der Gastgeber lag. Danach ließ Striesen den Gegner bis zur Pause zu viel Platz und so kam der VfB 90  zu zwei Torchancen (36. + 37.). Die Halbzeitführung war hoch verdient, aber zu niedrig, was sich später noch rächen sollte.

Nach der Pause bestimmten zunächst unsere Alten Herren wieder das Spiel. Sie besaßen Chancen durch Christian Glißmann, der am Keeper scheiterte (54.) und Moses, der einen Kopfball nicht verwerten konnte. Nachdem VfB 90 einen Freistoß knapp neben das Tor setzte, konnte Moses im Gegenzug einen Elfmeter rausholen, den Dörner sicher zum 2:0 verwandelte (61.). Kurz danach traf Heiko Bandulewitz per Kopf noch den Pfosten (65.). Dies war es dann für dieses Partie. Aus unerklärlichen Gründen stand man nur noch hinten drin und versuchte über die Zeit zu kommen. Das machte den Gastgeber stark, der sich auch eine Vielzahl von Torchancen erspielen konnte. Eine führte nach 67 Minuten zum Anschlusstreffer. In der Schlussphase verletzte sich Steffen Schworm auch noch, so dass Andreas Meerstein ins Tor musste. Trotzdem hielt der Vorsprung bis in die Nachspielzeit, ehe dann doch noch der Ausgleich fiel. Am Ende war es ein unnötiger Punktverlust, da man erst die Chancen nicht nutzten und dann auch nicht clever genug war, den sicheren Vorsprung ins Ziel zu bringen.


 

Alte Herren mit wichtigem Heimsieg

Zunächst einmal ein großes Dankeschön an unseren Hartmut Paul. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, sprang Paul kurzfristig ein, obwohl er kurz darauf bereits ein weiteres Spiel zu pfeifen hatte.
Zum Spiel selbst: Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner genügte diesmal eine durchwachsene Leistung, um zu einem klaren Sieg zu kommen. Mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase durch Stephan Schneiders 16m-Schuss (15.) und einen direktverwandelten 20m-Freistoß von Steffen Dörner (18.) war das Spiel eigentlich schon entschieden. Bis zur Halbzeit waren Chancen Mangelware, nur durch Unachtsamkeiten in der Abwehr kam Rotation zu 2 Möglichkeiten im Strafraum, die sie aber kläglich vergaben.

Aus der Pause kamen unsere Alten Herren mit neuem Schwung. Stephan Raczynski schoss mit einem platzierten Abschluss ins kurze Eck das 3:0 (48.), nachdem Schneider kurz vorher noch am Torwart gescheitert war. Danach passierte relativ wenig auf dem Platz. Rotation wurde zwar immer wieder bei Standards gefährlich, da sie die Lufthoheit besaßen, aber Zählbares sprang dabei nicht heraus. Bei Striesen brachten auch die Wechsel kaum neuen Schwung, nur Alex Besser hatte kurz vor Schluss noch eine Kopfballchance (83.) und Stefan Klemmer machte im Nachschuss noch das 4:0 (89.).


 

Erste mit starkem Hemauftritt

Trotz einiger Ausfälle zeigte unsere erste Männermannschaft eine klasse Partie und kommt zu drei Heimpunkten.
 
Gegen die Gäste aus Bischofswerda agierte man sehr beherzt und fand sich schnell in das Spiel ein. Schon frühzeitig suchte man den Weg zum gegnerischen Tor, was aber zu Beginn der Partie noch von der Gästeverteidigung verhindert werden konnte. Auch die unsere Abwehrreihe agierte stabil und ließ der Offensive der Bischofswerderaner wenig Freiraum. Die erste verheißungsvolle Angriffschance gab es für die Unseren in der 16. Minute, doch Paul Seifert und Hagen Herzog wurden noch entscheidend am Abschluss behindert. Eine Minute später setzte sich Niklas Klinger auf der linken Seite stark durch und konnte in den Strafraum eindringen, wo er deutlich zu Fall gebracht wurde. Doch der Pfiff blieb aus. Weiter machten unsere Jungs in der 27. Minute mit einem Eckstoß, bei dem Tobias Schneider eine gute Kopfballchance besaß. Nach einer knappen halben Stunde die erste gefährliche Chance der Gäste, welche einen Schuss von der Strafraumgrenze knapp über das Tor legten. Zum Abschluss der ersten Halbzeit kamen die Bischofswerdaer nach einem Eckstoß zu einem gefährlichen Kopfball. Eine Minute vor dem Pausenpfiff konnte Klinger die Führung erzielen. Nachdem unsere Offensivspieler die gegnerische Verteidigung unter starke Bedrängnis brachten, konnten sie im Strafraum den Ball erringen, wo Klinger am Ende goldrichtig stand und ins Tor einschob. Doch kurz darauf wäre die Führung beinahe dahin gewesen, als die Gäste nur denkbar knapp das Tor verfehlten.

Im zweiten Durchgang konnte man den guten Schwung aus der ersten Hälfte mitnehmen und nach 53 Minuten scheiterte Herzog mit seinem Kopfball an einem auf der Torlinie verteidigenden Bischofswerdaer. Somit zeigte man, dass man erpicht ist den zweiten Treffer nachzulegen. Auch die Verteidigung brachte ihren Teil dazu und hielt weiterhin den Ball weit weg vom eigenen Gehäuse. In der 64. Minute konnte man dann den zweiten Treffer erzielen. Nach einer schnellen Kombination über Franz Seifert und Klinger landete der Ball bei P. Seifert, der noch einen Verteidiger aussteigen ließ und anschließend das Spielgerät sicher in den Maschen unterbrachte. Gleich mit der nächsten Aktion hätte er den nächsten Treffer nachlegen können, doch sein satter Abschluss endete beim Keeper. In der Schlussphase der Partie ein schneller Gegenstoß mit F. Seifert über die rechte Seite, von der er den Ball in die Mitte zu P. Seifert brachte. Doch sein Abschluss wurde durch einen Verteidiger abgewehrt. Fünf Minute vor dem Ende dann der Anschlusstreffer für die Gäste. Eine Freistoßhereingabe konnte nicht konsequent geklärt werden und die Gäste ließen mit einen Schuss aus sechs Metern Christian Kunath keine Abwehrchance. Dieser Treffer sollte aber am Ausgang der Partie nichts mehr ändern und Striesen konnte verdiente drei Punkte einfahren.

SG Striesen spielte mit
C. Kunath - N. Rülker; M. Möller; T. Schneider; F. Schmieder - N. Klinger (81. R. Boden); H. Herzog; F. Seifert (90.+1 A. Schleinitz); P. Schmidt; J. Wölk (70. M. Koch) - P. Seifert

Schiedsrichter: Julian Göpfert

Zuschauer: 33

Tore: 1:0 Klinger (44.); 2:0 P. Seifert (64.); 2:1 Seidler (85.)
 

B-Jugend zeigt sich torhungrig

Mit einem beeindruckenden Offensivdrang und einer ausgeprägten Treffsicherheit kommt unsere B-Jugend gegen die SG Weixdorf zu einem ungefährdeten 13:1.

Die Partie begann ohne langes Abtasten und beide Mannschaften versuchten Druck aufzubauen. Dies gelang unseren Nachwuchskickern besser, was auch schon in der achten Minuten durch einen Treffer von Florian Wagner mit der Führung belohnt wurde. Nach diesem Treffer ließ man nicht lange auf sich warten und legte vier Minuten später den dritten Treffer nach. Tim Oliver Pohle setzt sich über rechts bis zur Grundlinie durch und legt auf den mitgelaufenen Wagner ab, der sicher ins Tor einschiebt. Mit zwei Treffern im Rücken versuchten die Weixdorfer ihre Offensivbemühungen zu intensivieren, was jedoch ohne Torgefahr blieb. Anders hingegen unsere B-Junioren, welche in der 17. Minute ihren dritten Treffer nachlegten. Nach einem Fehler der Gästeverteidigung lupfte Filip Lexmann den Ball sehenswert in die Maschen. Auch sein zweiter Treffer nur eine Minute später war etwas für die Augen. Aus der Drehung heraus zwirbelte Lexmann den Ball in die lange Ecke. Den Gästen gaben unsere Angreifer weiter wenig Zeit zum Luftholen und erzielten nach 22 Minuten ihren nun schon fünften Treffer. Nach der Kombination Wagner und Pohle wurde der Ball quer für Marcel Janitz aufgelegt, der freistehend vor der Linie den Ball nur drüber drücken musste. Damit war aber im ersten Durchgang noch nicht Schluss. Nach einer halben Stunde Spielzeit verwertete Oliver Hegewald eine Hereingabe von Tony Drechsel zum 6:0. Für den Abschluss in den ersten 40 Minuten sorgte Wagner mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze (37.). Somit ging es mit einem deutlichen 7:0 in die Kabinen.

Aus denen kamen die Weixdorfer mit neuem Mut heraus und stürmten nochmal nach vorn. Dies wurde in der 46. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Anschließend ließ Tempo des Spiels für eine Viertelstunde ein wenig nach. Trotzdem gab es auch weiterhin Torchancen. Nach 60 Minuten führte eine solche durch Janitz zum 8:1. Die Vorarbeit kam durch Pohle. Vier Minuten später erhöhte der eingewechselte Karl Stiefel nach erneuter Vorarbeit durch Pohle den Spielstand. Zweistellig wurde es in der 69. Minute. Drechsel mit dem hohen Ball in den Strafraum und der vierfach Torschütze Wagner setzte sich gegen seinen Verteidiger durch und verwandelte sicher zum 10:1. Dies sollte aber nicht das Ende sein. Stiefel und Drechsel erhöhten den Spielstand in den letzten Minuten auf 13:1.

 

Erste mit torlosem Unentschieden

Bei der zweiten Vertretung von Budissa Bautzen kommt unsere Erste zu einem Punktgewinn.
Gegen die Reserve des Regionaligisten konnte man eine offene Partie gestalten, bei der beide Mannschaften mit einer hervorragenden Defensive glänzten. Die Offensivreihen wurden früh gestört und kamen kaum zur Entfaltung. So waren auch wenige Torchancen zu verzeichnen. Die Gastgeber kamen zu ihrer ersten Möglichkeit schon nach vier Minuten, als sie nach einem Missverständnis unserer Verteidigung den Pfosten trafen. Nachfolgend kamen unsere Mannen zu zwei Chancen. Eine Minute nach dem Pfostentreffer versuchte sich Max Möller mit einem Schuss aus der Distanz, welcher nur knapp über das Tor flog. Nach 27 Minuten scheiterte Paul Seifert nach einem Solo am herauseilenden Keeper.
Der zweite Durchgang passte sich den ersten 45 Minuten an. Die Abwehrreihen agierten weiter konzentriert, sodass es auch in der Folgezeit wenig Strafraumszenen gab. Unsere Mannen versuchten zwar den Druck zu erhöhen und wurden im weiteren Verlauf immer mutiger, doch kam man nicht an der vielbeinigen Abwehr vorbei. Nur wenige Minute nach dem Wiederanpfiff scheiterte Franz Seifert nach Ablage von Hagen Herzog mit seinem Abschluss. 60 Minuten waren gespielt als sich P. Seifert über rechts durchsetzte und den Ball in die Mitte zu Dennis Raabe brachte, doch das Zuspiel konnte noch vom Schlussmann unterbunden werden.

SG Striesen spielte mit:
P. Schumann - D. Raabe; P. Schmidt; M. Möller; F. Schmieder - D. Böhme (87. R. Boden); N. Bielinski; F. Seifert (66. D. Werner); H. Herzog; J. Wölk (88. N. Klinger) - P. Seifert
Schiedsrichter: Linda Runge
Zuschauer: 32
Tore: Fehlanzeige
 

Alte Herren unterliegen im Derby

In der ersten Halbzeit war es ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel mit vielen Torchancen, wobei die Abwehrreihen oft nicht gut aussahen. Die erste Chance hatten unsere Alten Herren nach neun Minuten durch Jens Fleischer mit Kopfball nach Flanke von Michael Matschinko (die Beste des ganzen Spiels).

Weiterlesen...
 

Erste punktet einfach gegen Zschachwitz

Nach einer gewaltigen Leistungssteigerung zur letzten Auswärtspartie kommt unsere erste Männermannschaft zu einem verdienten Punktgewinn.

Von Beginn an zeigte man wenig Scheu und kam so schon früh in der Partie zu ersten Chancen. Nach nur vier Minuten konnte sich Johann Wölk auf der rechten Seite durchsetzen, als er seinen Gegenspieler ausnahm und so freie Schussbahn in Richtung Tor hatte. Jedoch war der Abschluss zu unplatziert, sodass der Zschachwitzer Keeper diesen entschärfen konnte. Vier Minuten später brach David Böhme auf der linken Seite durch und zog in den Strafraum, wo er zum freistehenden Paul Seifert ablegte, welcher den Ball aber nicht verwerten konnte. Unsere Mannen zeigten so, dass sie an diesem Tage etwas Zählbares einfahren wollten und spielten guten Fußball. Dies wurde dann auch in der 13. Minute belohnt. Eine Freistoßhereingabe von Franz Seifert fand den Kopf von Max Möller, welcher zur Führung einnickte. Leider hatte diese nur wenige Sekunden bestand, denn mit dem nächsten Angriff der Gäste landete der im Tor von Christian Kunath. Nach diesem Doppelpack begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich große Feldvorteile erarbeiten. So gab es auch eine ausgewogene Chancenverteilung zwischen beiden Teams. Für Striesen versuchten sich David Werner aus der Distanz (24.) und Philipp Schmidt nach schöner Kombination (30.). Richtung Ende der ersten Hälfte konnte sich die Gäste gewisse Vorteile erarbeiten und kamen dabei auch zu zwei Guten Chancen, welche aber in Kunath ihre Endstation fanden.

Im zweiten Durchgang gaben vermehrt unsere Mannen das Geschehen vor. Nur zwei Minuten später setzte sich Paul Seifert nach Zuspiel von Böhme im Strafraum mit eisernen Willen durch, scheiterte aber im Abschluss am Keeper. Acht Minuten später konnte P. Seifert erneut in den Strafraum eindringen, legte den Ball jedoch neben das Gehäuse. Wenige Augenblicke sorgte eine Hereingabe von Nils Bielinski für Gefahr vor dem Zschachwitzer Tor. Nach 59 gespielten Minute sollte die erneute striesener Führung folgen. Abermals gelang es P. Seifert sich gegen seinen Verteidiger durchzusetzen und frei in den Strafraum einzudringen, wobei er diesmal sicher per Flachschuss einschob. Kurz darauf konnte man über die Kombination Wölk und Franz Seifert für Gefahr sorgen. Nach ca. 70 Minuten kamen wieder die Zschachwitzer verstärkt auf. Zunächst lupfte man nach einem Konter den Ball über das Tor und in der 74. Minute kam man per Foulelfmeter zum Ausgleich. In der Schlussphase der Partie drückten die Unseren auf die erneute Führung und kamen dabei zu guten Chancen. Nach einem Freistoßtrick kam Werner in der 78. Minute zum Abschluss. Wenig später konnte sich Werner bis zur Grundlinie durchsetzen, doch seine Ablage auf Felix Schmieder wurde im letzten Moment vom Schlussmann unterbrochen. Die größte Chance besaß in der letzten Minute F. Seifert, als er nach einer Flanke von Schmidt den Ball freistehend über das Tor köpfte.

SG Striesen spielte mit:
C. Kunath - M. Grahl (16. D. Werner); T. Kausch; M. Möller; F. Schmieder - D. Böhme; P. Schmidt; F. Seifert; N. Bielinski (89. R. Boden); J. Wölk (76. N. Klinger) - P. Seifert

Schiedsrichter: Martin Gläser

Zuschauer: 72

Tore: 1:0 Möller (14.); 1:1 Winter (15.); 2:1 P. Seifert (59.); 2:2 Ende (74. - FE)

 

Zweite entführt Punkt von Süd-West

Zwei verschiedene Halbzeiten bekam man am Sonntag von unserer Zweiten bim FV Süd-West III zusehen.

Dabei waren die ersten 45 Minuten die Schwächeren. Zur ungewohnt frühen Anstoßzeit fehlte die nötige Spritzigkeit und man konnte nicht für die nötige Gefahr sorgen. Trotzdem konnte man sich gute Möglichkeiten erspielen, welche aber durch Manuel Gühring, Christian Ballin und Marcel Hüttl ungenutzt blieben. Anders hingegen die Hausherren, welche nach einem schnellen Gegenstoß in der 29. Minute zur Führung kamen. Sieben Minuten später profitierten die Süd-Westler von einem Ausrutscher Tobias Schneiders, der zwar die Situation zwar schon geklärt zu haben schien, jedoch auf dem Geläuf unglücklich den Halt verlor.

In der zweiten Hälfte dann ein energischeres Auftreten der Unseren, welche vehement in Richtung gegnerische Tor pressten und dabei zu guten Chancen kamen. Eine davon führte nach 66 Minuten zum Anschlusstreffer. Hüttl spielte den Ball in den Lauf von Gühring und der verwandelte sicher. Anschließend drückte man weiter auf den Ausgleich, was auch zu Räumen für die Gastgeber führte, welche aber ungenutzt blieben. In der 81. Minute war es dann Tobias Schneider, der nach einer Ecke von Sören Müller per Kopf zum verdienten Ausgleich traf. In den letzten Minuten versuchten beide Mannschaften noch den Dreier einzusacken, wobei die Unseren die größeren Möglichkeiten besaßen. Vor allem Daniel Schneider hatte den Siegtreffer auf dem Fuß, als er den Ball freistehend am leeren Tor vorbeispitzelte.

 

Sponsoren

Mitteilen

Trainer für Nachwuchs

Die SG Dresden Striesen sucht engagierte Trainer/ Übungsleiter für den Nachwuchs.

Interessenten können sich bitte per Kontaktformular oder auch per E-Mail (nachwuchs@sgstriesen.de) melden.

Hilfe für Striesen!

Du möchtest uns finanziell unterstützen?!

IBAN:
DE20 85050300 3120170614

BLZ:
OSDDDE81XXX

Institut: Ostsächs. SPK DD

 Unseren Förderverein
per PayPal