➲ Spiele Fußball bei der SG Dresden Striesen e.V.

Heimspiele am Wochenende

Nachdem unsere Erste Männermannschaften aus den ersten beiden Punktspielen gute vier Punkte einstreichen konnte, steht am kommenden Wochenende das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast wird die Zweitvertretung des FV Dresden 06 Laubegast sein, welche mit drei Punkten auf Rang acht rangiert. Anstoß zum Lokalderby ist wie gewohnt 15:00.

Zuvor bestreitet unsere Alt-Herren-Mannschaft 10:30 Uhr ihren Auftakt in die neue Spielzeit.

Tags darauf wir unsere Zweite ebenfalls auf heimischen Rasen alles dafür tun, um drei Punkte daheim zu behalten. Ab 10:30 Uhr geht es gegen den SSV Turbine Dresden II.

Wie immer sind alle Interessierten herzlichst eingeladen vorbeizuschauen.

 

Erste holt Punkt bei Süd-West

Beim FV Dresden Süd-West entführt unsere Erste Männermannschaft einen Punkt.

Die erste Auswärtspartie der neuen Spielzeit führte unsere Mannen zum FV Dresden Süd-West, wo man sich schwer tat an die Leistungen der Vorwoche anzuknüpfen. Gegen physisch gut gegenhaltende Gastgeber, welche über die komplette Distanz Vollgas gaben, konnte man vor allem im ersten Durchgang kaum für Gefahr sorgen. Zwar war die Anfangsphase verheißungsvoll, als Paul-Max Walther nach Vorarbeit von Johann Wölk einen ersten Schuss abgab (4.). Wenig später konnte sich Wölk in eine aussichtsreiche Schussposition begeben, doch er blieb an einem blockierende Verteidiger hängen und nach 14. Minuten scheiterte Walther erneut am gegnerischen Schlussmann. Anschließend versuchte man weiter nach vorn zu spielen, fand aber kein rechtes Mittel gegen gut verteidigende Süd-Westler. Die Hausherren versuchten sich im schnellen Kontern und wollten so schnell das Spielfeld überbrücken. Doch die besten Chancen hatten die Süd-Westler nach Distanzschüssen. So zum Beispiel in der 24. Minute Axel Mittag aus knapp zwanzig Metern zu einer starken Parade zwang und wenige Minute später landete ein Fernschuss aus ähnlicher Distanz knapp neben dem Gehäuse.

Im zweiten Durchgang erhöhten unsere Jungs die Schlagzahl und drückten die Hausherren immer wieder in die eigene Hälfte. Nur etwas Zählbares sollte dabei zunächst herausspringen. Vielmehr besaßen die Gastgeber in der 53. Minute nach einem Eckstoß die erste gute Möglichkeit. Ab der 58. Minute wurden dann die Angriffsbemühungen unserer Mannen gefährlicher. Einen hart getretenen Freistoß von Horst Rau konnte der Keeper nur mit schnell hochgerissenen Fäusten abwehren. Zwei Minuten später eine gute Kombination über Walther und Wölk, welche auch fast zum Tor geführt hätte, doch die Aktion wurde durch eine Abseitsstellung unterbunden. In der 69. Minute konnte Jonathan Schulz eine gefährliche Flanke von rechts in den Strafraum bringen, wo Philipp Schmidt frei zum Kopfball kam, aber am Schlussmann scheiterte. Besser machte er es in der 73. Minute, als er eine Freistoßhereingabe von Walther per Kopf zur Führung einnickte. Leider hatte die Führung nur fünf Minuten bestand und die Hausherren kamen zum Ausgleich. Nach einem weiten Einwurf stand ein Angreifer in der Mitte frei und nutzte dies zum Treffer aus. In der Schlussphase der Partie wurde die Partie offen zu Ende geführt, doch keine Mannschaft konnte sich mehr Torchancen herausspielen. Einzig Wölk konnte sich einmal durchsetzen und versuchte Ingolf Zocher in Szene zu setzen, der aber einen Schritt zu spät kam. In der Nachspielzeit sahen die Gastgeber noch die Ampelkarte nachdem man zu innig mit dem Schiedsrichter diskutiert hatte.


SG Striesen spielte mit:
A. Mittag - D. Böhme; T. Kausch; H. Rau; J. Schulz - R. Eismann (48. M. Koch); H. Herzog (68. I. Zocher); P. Schmidt; D. Raabe (90. F. Lampe); J. Wölk - P-M Walther

Schiedsrichter: Martin Wadewitz

Zuschauer: 95

Tore: 0:1 Schmidt (73.); 1:1 Wagner (78.)

gelb-rot: Wagner - Süd-West (90. - unsportliches betragen)
 

Zweite mit erfolgreichen Saisonauftakt.

Mit einem deutlichen Heimerfolg startet unsere Zweite gegen die SpVgg Dresden-Löbtau in die neue Spielzeit.

Dabei benötigt man keine lange Anlaufzeit und nach nur vier gespielten Minuten zappelte der Ball schon im Netz. Niklas Klinger fasste sich ein Herz und setzte zu einem Sololauf an Freund und Feind vorbei an und ließ beim Abschluss dem Schlussmann keine Abwehrchance. Anschließend war man zwar das bessere Team, doch so richtig konnte man Offensiv zu wenig Gefahr erzeugen. War man aber einmal an der den Verteidigern vorbei, wurde es richtig gefährlich. Nach 18 Minuten testete Heller den Löbtauer Schlussmann mit einem Drehschuss und noch in der gleichen Situation setzte Ronny Lunze den Ball aus kürzester Distanz neben den kurzen Pfosten. Eine halbe Stunde war gespielt als Marcel Hüttl nach einer Freistoßhereingabe von Franz Lampe mit seinem Kopfball am Keeper hängen blieb. Nach individuellen Fehlern in der Defensive kamen auch die Löbtauer zu zwei guten Schussmöglichkeiten, welcher aber nicht genutzt werden konnten.

In der zweiten Halbzeit startete man gleich richtig durch. Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff kam man zu einer Ecke, welche Felix Schmieder per Kopf mit einem Lattentreffer fast zum zweiten Treffer nutzte. Besser gelang es in der 48. Minute. Rene Boden kontert über die linke Seite und flankt abschließend in die Mitte, wo Ahmed Othman Tahar als dankbarer Abnehmer bereitsteht und zum 2:0 einnetzt. Dieser Treffer befeuerte nochmal die Offensivbemühungen der Gäste, welche ihren Druck erhöhten und zweimal Christian Kunath vor eine größere Herausforderung stellten. Diese Drangphase überstand man aber schadlos und konnte nach einer guten Stunde Spielzeit mit einem Doppelpack durch Alexander Heller den Spielstand auf 4:0 heraufschrauben. Technisch anspruchsvoll war Boden in der 65. Minute unterwegs. Nach einer Hereingabe von Klinger beförderte er unter Bedrängnis den Ball mit dem Außenrist zum 5:0 ins Tor. Anschließen hätte man noch einen weiteren Treffer nachlegen können. Doch Tahar und Boden konnten ihre Chancen nicht nutzten. Sieben Minuten vor dem Ende konnte man doch noch einen weiteren Treffer bejubeln. Einen Eckball von Lampe beförderte Christian Strempel per Kopf in die Maschen.

 

Starker Auftakterfolg

Mit einer starken Auftaktleistung startet unsere Erste in die neue Spielzeit der Stadtoberliga Dresden.

Dabei gab man schon früh in der Partie die Marschrichtung von und unsere Mannen schnappten sich sofort das Spielgerät, um Kontrolle über die Partie zu übernehmen. Immer wieder versuchte man die spielerische Lösung zu finden und so die Gästeabwehr zu überwinden. Dabei konnte man auf eine stabile Defensive bauen, aus der man das eigene Spiel aufbauen konnte. Schon in den Anfangsminuten konnte man auch die erste Chance verzeichnen. Nach einem Eckstoß von Johann Wölk war Horst Rau mit dem Kopf zur Stelle. Die darauffolgende Möglichkeit war ein erneuter Eckball in der 15. Minute. Wieder Eckstoß Wölk und diesmal war es Tim Kausch der vor dem herausstürmenden Keeper an den Ball kam, aber den Ball neben das Tor beförderte. Sieben Minuten später war es Hagen Herzog, der nach einer Wölk-Ecke zwar den Keeper bezwingen konnte aber an einem Verteidiger auf der Linie scheiterte. Da aber die Cossebauder den Ball nicht klären konnten, blieb die Torchance weiterhin bestehen. Eine Kopfballablage von Herzog fand Kausch, der freistehend aus der Nahdistanz zur Führung traf. Nur vier Minuten später war es eine Flanke von Jonathan Schulz, die für Gefahr sorgte und gefährlich von eine Cossebauder Verteidiger in Richtung eigenes Tor befördert wurde. Unsere Mannen ließen nicht locker und versuchten weiterhin noch in der ersten Hälfte den zweiten Treffer nachzulegen. Nach einer halben Stunde Spielzeit setzte sich Richard Eismann auf seiner linken Seite durch und legte den Ball in die Mitte zu Philipp Schmidt, der mit einem satten Schuss am Schlussmann scheiterte. Dann die große Chance für Kausch seinen zweiten Treffer zu erzielen. Nach einer Ecke beförderte er den Ball per Kopf an das Gebälk. Kurz vor der Pause hatte auch noch Paul-Max Walther nach Vorarbeit von Eismann ein Tor auf dem Fuß, wurde aber von einem Verteidiger abgeblockt. Die letzten Szenen des ersten Durchgangs gehörten aber den Gästen aus Cossebaude, die nach zwei Kontern dem Striesener Gehäuse gefährlich nah kamen.

Im zweiten Durchgang wollte man das Tempo weiter aufrecht erhalten und weiter nach vorne drücken. Dies gelang auch recht gut und so kam man schon in der 49. Minute zum 2:0. Dennis Raabe setzte sich auf rechts durch und Flanke in die zu Wölk, der den Ball ins Tor einnickte. immer wieder ließ man den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen und bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen, was auch zu weiteren Torchancen führte. In der 53. Minute bekam Walther den Ball in den Strafraum gespielt, wo dieser aber am Keeper scheiterte. Vier Minuten später verdingte er sich dann als Vorbereiter. Die Szene wurde durch Schulz eingeleitet, der sich gegen seinen Verteidiger durchsetzte und sofort zu Walther passte. Dieser beförderte den Ball schnell in den Strafraum, wo der durchgelaufene Schulz zum 3:0 traf. Nur wenige Augenblicke später ein schneller Gegenstoß über die Außenbahn durch Walther, der den Ball in die Mitte zu Wölk beförderte, welcher diesen per Direktabnahme an den Pfosten setzte. Dann konnte Eismann durchbrechen und eine Doppelchance einleiten. Seine Hereingabe fand über Schmidt den Weg zu Wölk, der an einem auf der Linie verteidigenden Cossebauder scheiterte. Den Abpraller versuchte anschließend Schmidt zu verwerten, ließ aber an diesem Tage zum dritten Mal das Aluminium erklingen. Nach diesen Chancen brach man ein wenig Weg, was die Gäste durch einen schnellen Konter über links zum 3:1 nutzten (63.). Anschließend versuchte man wieder in die Spur zu finden, was auch im weiteren Verlauf funktionierte. Obwohl couragiert spielende Gäste ihre Chance witterten und versuchten den Druck zu erhöhen. Doch unsere Verteidigung hielt gut dagegen und in der Offensive kam man zu weiteren Chancen. Nach einer weiteren Wölk-Ecke scheiterte Schmidt an der Cossebauder Verteidigung. In den Schlussminuten konnte Walther noch zweimal von sich reden machen. Nach 86 Minuten stürmte Wölk über links nach vorn, ließ im Strafraum seinen Verteidiger aussteigen und löffelte den Ball zum freistehenden Walther, der dies mit dem 4:1 veredelte. Nur wenige Sekunden später eine klasse Balleroberung von Max Koch auf der rechten Außenbahn, was Koch den Weg nach vorn ebnete und er den Ball in die Mitte spielen konnte, wo Walther den 5:1-Schlusspunkt setzte.

SG Striesen spielte mit:
A. Mittag - D. Böhme; T. Kausch; H. Rau; J. Schulz - R. Eismann (63. M. Koch); D. Raabe (60. M. Möller); P. Schmidt; H. Herzog (73. I. Zocher); J. Wölk - P.-M. Walther

Schiedsrichter: Philipp Lehninger

Zuschauer: 95

Tore: 1:0 Kausch (22.); 2:0 Wölk (49.); 3:0 Schulz (57.); 3:1 Görig (63.); 4:1, 5:1 Walther (86., 87.)
 

Paul-Max Walther zur SG Striesen

Mit dem heutigen Tage möchten wir einen weiteren Neuzugang in unseren Reihen begrüßen.Für den Angriff konnte Paul Max Walther vom FSV Budissa Bautzen gewonnen werden. Da er eine beruflichen Ausbildung beginnt, beendete er vor kurzem seine Profikariere. Auf Grund der Nähe seines Wohnortes zum Sportplatz und der Lust neben der Ausbildung gerne mit einem jungen und entwicklungsfähigen Team weiter dem runden Leder treu zu bleiben, wird der junge Familienvater nun für die SG Dresden Striesen seine Schuhe schnüren.

Der Verein freut sich, dass Paul-Max Walther der Mannschaft helfen und beim Erreichen der Saisonziele unterstützen will. Herzlich willkommen bei der SG Dresden Striesen.

 

Auslosung zum Achtelfinale des Stadtpokals

Am Donnerstag fand die Auslosung der Achtelfinalpartien im Stadtpokal statt. Dabei bekam unsere Erste eine Auswärtspartie zugelost. Es geht zum Sieger aus der Hauptrundenpartie ESV Dresden gg. FV Dresden Süd-West, welche am 18.09.2016 ausgespielt wird. Ein genauer Spieltermin für unser Achtelfinalspiel steht noch nicht fest.
 

Die Tests der A-Junioren

Unsere A-Jugendlichen haben in der diesjährigen Sommervorbereitung vier Testspiele bestritten und dabei eine ausgeglichene Bilanz

Den Anfang machte man bei der SG Weixdorf. Im Dresdner Norden zeigten sich die Schützlinge von Florian Glöß besonders treffsicher und konnten schon zur Pause eine 5:1-Führung herausschießen. Sami Mohamed mit einem Dreierpack und Fabian Kieß als Doppeltorschütze waren im ersten Durchgang erfolgreich. In der zweiten Hälfte setzte man seinen Offensivdrang fort und konnte durch Mohamed und Tim Oliver Pohle zwei weitere Treffer erzielen. Am Ende verließ man das Feld mit einem 7:2-Erfolg.

Der zweite Test führte unsere Junioren in den Jägerpark zum SC Borea Dresden. Beide Mannschaften ließen die Partie ruhig angehen und konnten so für wenig Torgefahr sorgen. In einer recht ausgeglichen ersten Halbzeit blieben beide Teams ohne Torerfolg. Dies sollte sich aber in der zweiten Hälfte schnell ändern, denn schon in der 48. Minute traf der SC Borea zur Führung. Anschließend waren die unseren bemüht, den Gleichstand wiederherzustellen, was diesen auch nach 67 Minuten gelang. Florian Wagner traf für die SG Striesen. Anschließend wollte beide Mannschaften den Sieg für sich verbuchen und es gestaltete sich eine offene Partie, bei der am Ende die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite hatten und in der Schlussminute den Siegtreffer markierten.

Ein besonders schwerer Brocken wartete auf die Mannschaft am letzten Wochenende mit dem FC Energie Cottbus. Gegen den Regionalligisten konnte man in der ersten Hälfte noch recht gut mithalten, auch wenn es zu Pause 3:1 stand. Erst in der zweiten Hälfte konnte man dem Tempo der Hausherren nicht mehr im vollen Maße folgen und musste sich am Ende mit 9:2 geschlagen geben. Die beiden Striesener Treffer erzielte Fabian Kieß.

Zum Abschluss ging es am gestrigen Mittwoch zum VfL Pirna-Copitz. In einer Partie in der sich beide Mannschaften nichts schenkten, sollte ein Treffer von Florian Wagner das Spiel zu Gunsten der Unseren entscheiden. Zwar gab es noch gute Möglichkeiten, wie zum Beispiel zwei Aluminium-Treffer, doch ein weiterer Treffer sollte nicht mehr fallen.

Damit haben unsere A-Jugendlichen ihre diesjährigen Testspiele absolviert und werden sich weiter in den anstehenden Trainingseinheiten auf die kommende Landesligasaison vorbereiten, welche am 21.08.2016 mit einem Heimspiel beginnt. Erster Gast wird der VFC Plauen sein. Der Anstoß zur Partie wird 11:00 Uhr erfolgen.

 

Saisonstart am Wochenende

Am Samstag beginnt endlich die neue Saison. Zum Auftakt der Spielzeit 2016/2017 in der Stadtoberliga Dresden gastiert der TSV Cossebaude im Stadion Dresden-Ost. Anstoß ist 15:00 Uhr.

Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen dieser spannenden Partie beizuwohnen.

 

Sponsoren

Mitteilen

Trainer für Nachwuchs

Die SG Dresden Striesen sucht engagierte Trainer/ Übungsleiter für den Nachwuchs.

Interessenten können sich bitte per Kontaktformular oder auch per E-Mail (nachwuchs@sgstriesen.de) melden.

Hilfe für Striesen!

Du möchtest uns finanziell unterstützen?!

IBAN:
DE20 85050300 3120170614

BLZ:
OSDDDE81XXX

Institut: Ostsächs. SPK DD

 Unseren Förderverein
per PayPal